Quellenverzeichnis

Q 1 Geschichtsverein "Prümer Land" [Hrsg. ..., Herbert Barth]: 800 Jahre Pfarrkirche Bleialf 1187-1987. Prüm: 1987.
Q 2 Faas, Franz Josef: Prüm und das Prümer Land 1700-1945. Prüm: Verbandsgemeinde, 1986.
Q 3 Schweyen, Monika: Steckelcher on Verzellcher. Schulgeschichten von Monika Schweyen (Winterscheid). In: Prümer Landboten Nr.??.
Q 4 Arbeitskreis Eifeler Museen (Hrsg.): Tafel, Griffel, Rutenstock. 150 Jahre Eifeler Volksschulleben. Meckenheim: Warlich, 1989.
Q 5 Schannat, Johann Friedrich: Eiflia illustrata oder geographische und historische Beschreibung der Eifel. Aus d. Lat. Ms. übers., mit Anm. und Zusätzen bereichert, nebst vielen Abb. von Altertümern, Sigillen u. Wappen, hrsg. von Georg Bärsch. Aachen: Mayer, 1824.
Q 6 Oster, Peter: Geschichte der Pfarreien der Dekanate Prüm-Waxweiler. Bd. 3. Trier: Paulinus, 1927. (Marx, Jakob: Geschichte der Pfarreien der Diözese Trier. 4 Bde.)
Q 7 Eifelverein (Hrsg.): Die Eifel: 1888 - 1988. Zum 100jährigen Jubiläum des Eifelvereins. Düren, Eifelverein, Hauptgeschäftsstelle 1988.
Q 8 Schmitts, Johann Hubert: Allseitiges Gemälde der Eifel und ihrer nächsten Umgebung. Eine Schrift zunächst für die einheimische Bevölkerung dann aber auch für den Fremden welcher den Landstrich näher zu kennen wünscht. Prüm: Plaum, 1844.
Q 9 Eifeler Volkszeitung. Jahrgang 1938.
Q 10 Jung, Rudi: Familienbuch -Bleialf- 1630-1805 Teil 1+2. Bonn: Eigenverlag, 1990.
Q 11 Finken, Aloys, Otler Servatius: Chronicae relationes verum gestarum Prumiensium. Conscriptae Anno Domini 1632, nach einer Handschrift 1712/4282 der Stadtbibliothek Trier (Chronik der Abtei Prüm / per Servatius Otler). Hrsg und ins Dt. übertragen von Aloys Finken, Prüm: Regino-Gymnasium, 1995.
Q 12 Janssen, Franz Roman: Kurtrier in seinen Ämtern vornehmlich im 16. Jahrhundert. Studien zur Entwicklung frühmodemer Staatlichkeit. Bonn: Röhrscheid, 1985. Rheinisches Archiv 117).
Q 13 Hoppstädter, Kurt: Die Entstehung des Eisenbahnnetzes im Moseltal und in der Eifel. Nach den Akten des Staatsarchivs Koblenz bearb. Koblenz, 1963.
Q 14 Zimmer, Josef: Kurze historische Mitteilung über die Burg Neuerburg und ihre Besitzer. Bonn: Universitäts-Buchdruckerei, 1907.
Q 15 Arbeitsgemeinschaft "Ereignisgeschichte" Geschichtsverein "Prümer Land" e. V.[Werner Blindert (Hrsg.)]: Zone Française. Das Prümer Land in der französischen Besetzungszeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Prüm: Geschichtsverein "Prümer Land", 1995.
Q 16 Zenz, Emil: Chronik der Stadt Trier. 2000 Jahre in Daten, Berichten, Bildern. Trier: Akademische Buchhandlung Interbook, 1985.
Q 17 Lamprecht, Karl: Deutsches Wirtschaftsleben im Mittelalter. Untersuchungen über die Entwicklung der materiellen Kultur des platten Landes auf Grund des Quellen zunächst des Mosellandes, 4 Bde. Leipzig: Dürr, 1885
Q 18 Arbeitsgemeinschaft "Ortsgeschichte" des Geschichtsvereins "Prümer Land" e.V.[Werner Blindert (Hrsg.)] Ortslexikon des Altkreises Prüm. Nimshuscheid: Argon - Verlag, 1992.
Q 19 Neu, Peter: Geschichte und Struktur der Eifelterritorien des Hauses Manderscheid vornehmlich im 15. und 16. Jahrhundert. Bonn: Röhrscheid, 1972. (Rheinisches Archiv, 80).
Q 20 Freiwillige Feuerwehr Bleialf: Festschrift zum 100jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Bleialf 19.-20. August 1995. 1995
Q 21 Faas, Franz Josef: Prümer Land. Beilage zur "Prümer Rundschau". [Verbandsgemeinde Prüm (Hrsg.)]
Q 22 Kreisnachrichten. Beilage des amtlichen Mitteilungsblattes Prümer Rundschau. Verbandsgemeinde Prüm.
Q 23 Frentzen, Hans: Landkreis Prüm. Regierungsbezirk Trier. Speyer: Zechner, 1959. In: Die deutschen Landkreise. Die Landkreise in Rheinland-Pfalz. Bd. 4 Landkreis Prüm.
Q 24 Papschik, Ullrich: Chronik des deutschen Zollamtes Steinebrück und des Büros Douane Steinebrück anläßlich des 25jährigen Jubiläums im Jahre 1991.
Q 25 Verbandsgemeinde Bitburg-Prüm: Prümer Rundschau. Amtliches Mitteilungsblatt. Seit 1971.
Q 26 Nosbüsch, Johannes: Bis zum bitteren Ende. Der Zweite Weltkrieg im Kreis Bitburg-Prüm. Trier: Paulinus, 1978.
Q 27 Kelkel, Franz: Als der Krieg im Lande war. Bewegte Jahrzehnte beiderseits der Our. Illusionen - Literatur - Wirklichkeit. Winterspelt / Kelkel, 1993.
Q 28 Hartel, Franz: Aus der Geschichte der Pfarrgemeinde St. Marien Bleialf. Prüm: Anders.
Q 29 Busmann, Star: Der Westfeldzug. Der zweite Weltkrieg. Rotterdam: Lekturama, 1978.
Q 30 Kannapin, Norbert: Die deutsche Feldpost. Organisation und Lokalisation der Feldpostämter und Feldpostdienststellen. Osnabrück: Biblio Verlag, 1987.
Q 31 Gross, Manfred: Der Westwall zwischen Niederrhein und Schnee-Eifel. 2. unveränd. Nachdruck. Köln: Rheinland-Verlag [u.a.], 1989. (Archäologische Funde und Denkmäler des Rheinlandes, Bd. 5)
Q 32 Cramer, Franz: Rheinische Ortsnamen aus vorrömischer und römischer Zeit. Neudruck der Ausgabe von 1901. Wiesbaden: Ständig, 1970.
Q 33 Arbeitskreis für Dorfentwicklung: Winterscheid einst und jetzt 1987, eine Chronik. Winterscheid: Selbstverlag 1997.
Q 34 Wemmer, Maximilian: Die Erzlagerstätten der Eifel mit Ausschluß der näheren Umgebung von Aachen. Iserlohn: Bormann & Co., 1909.
Q 35 Kuckelkorn, L.: Bemerkungen zur Kartierung der Bleialfer Erzgänge. In: Sitzungsberichte des Naturhistorischen Vereins der preußischen Rheinlande und Westfalens. Bonn 1935.
Q 36 Voigt, A.: Die Bleizinkerzvorkommen im Buntsandstein und Unterdevon der Nordeifel. In: Geologisches Jahrbuch 1952
Q 37 Hofbann, Wildbann, Bannforst
Q 38 Frieden, Josef: Die Ursachen der Säuglingssterblichkeit im Kreise Prüm. Dissertation 1940. Bonn: Anton Brand, 1941
Q 39 Wampach, Camille: Urkunden- und Quellenbuch zur Geschichte der altluxemburgischen Territorien bis zur burgundischen Zeit. Bd. I, Luxemburg: St.Paulus, 1935; Bd. II, Luxemburg: St.Paulus, 1938; Bd. III, Luxemburg: St.Paulus, 1939; Bd. IV, Luxemburg: St.Paulus, 1940; Bd. V, Luxemburg: St.Paulus, 1948; Bd. VII, Luxemburg: St.Paulus, 1949; Bd. VIII, Luxemburg: St.Paulus, 1951; Bd. IX, Luxemburg: St.Paulus, 1952.
Q 40 Eifelverein (Hrsg.): Die Eifel. Zeitschrift des Eifelvereins. Heft 2, März/April 1993. Düren 1993.
Q 41 Mertes, Erich: Mühlen der Eifel. Geschichte - Technik - Untergang. Bd. 1. Aachen: Helios, 1994.
Q 42 Deutsche Telekom Medien GmbH: Gelbe Seiten Service regional. 1994/95. Frankfurt: Trifels 1994. 1996/1997. Frankfurt: Saarbrücker Druckhaus, 1996.
Q 43 Deutsche Telekom Medien GmbH: Das Örtliche [Telefonbuch] 1996/97 für Prüm und Umgebung. Würzburg: Robert Krick 1996.
Q 44 Eifelverein (Hrsg.): Eifelvereinsblatt. 9/1919. Bonn: Rhenania, 1919.
Q 45 De Raadt, J. - Th.: SCEAUX ARMORIES DES PAYS-BAS ET DES PAYS AVOISINANTS. Recureil Historique et Heraldique. 4 Bde. Brüssel 1898-1903.
Q 46 Engels, Heinz: Die Ortsnamen an Mosel, Sauer und Saar und ihre Bedeutung für die Besiedlungsgeschichte. Trier: Selbstverlag der Arbeitsgemeinschaft für Landesgeschichte und Volkskunde des Trierer Raumes, 1961.
Q 48 Wacker, Rheinhold: Das Land an Mosel und Saar mit Eifel und Hunsrück. Strukturen und Entwicklungen 1815·1990. Trier: Spee, 1991.
Q 49 Hauptschule/Regionalschule Bleialf: HS/RGS Bleialf feiert 25jähriges Jubiläum. Festschrift anläßlich des 25jährigen Bestehens. Prüm: Anders, 1996.
Q 50 Doering-Manteuffel, Sabine: Die Eifel. Geschichte einer Landschaft. Frankfurt/Main; New York: Campus Verlag, 1995.
Q 51 Schierbaum, Hansjürgen: Die politischen Wahlen in den Eifel- und Moselkreisen des Regierungsbezirkes Trier 1849-1867. Düsseldorf: Droste, 1960.
Q 52 Kyll, Nikolaus: Tod, Grab, Begräbnis, Totenfeier. Zur Geschichte ihres Brauchtums im Trierer Lande und in Luxemburg unter besonderer Berücksichtigung des Visitationshandbuches des Regino von Prüm († 915). Bonn: Röhrscheid, 1972. In: Rheinisches Archiv.
Q 53 Michel, Fritz: Forst und Jagd im alten Erzstift Trier. Trier: Paulinus, 1958.
Q 54 Wagner, Herbert: Die Eifel auf Landkarten des 15. Und 16. Jahrhunderts. In: Jahrbuch des Kreises Daun. Düren 1980.
Q 55 Schwind, Werner: Der Eifelwald im Wandel der Jahrhunderte ausgehend von Untersuchungen in der Vulkaneifel. Eifelverein (Hrsg.). Düren 1984.
Q 56 Herrlitz, Hans-Georg; Hopf, Wulf; Titze, Hartmut: Deutsche Schulgeschichte von 1800 bis zur Gegenwart. Juventa 1993.
Q 57 Esch, Peter: Die Stock- und Vogteigüter der Eifel, ihre rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Grundlagen. Dissertation, Heidelberg, 1946.
Q 58

Verein Kurtrierisches Jahrbuch: Kurtrierisches Jahrbuch. 33. Jahrgang 1993, Sonderdruck. Trier 1993.

Q 59 Beyer, H.; Eltester, L.; Goerz A.;(Hrsg.): Urkundenbuch zur Geschichte der, jetzt die preussischen Regierungsbezirke Coblenz und Trier bildenden mittelrheinischen Territoriern. Coblenz: Hölscher, 1860.
Q 60 Frentzen, H.: Medizinische Demographie des Kreises Prüm/Eifel. Seiten 36-48. In: Medizinische Demographien westdeutscher Stadt- und Landkreise. Stuttgart, 1957.
Q 61 Fabricius, Wilhelm: Erläuterungen zum Geschichtlichen Atlas der Rheinprovinz. 5 Bde. Bonn: Behrendt, 1903.
Q 62 Losenhausen, Paul: Das Schwarzwild der Eifel, seine Lebensweise und Bekämpfung. Seite 73-80. In: Decheniana 104, 1950.
Q 63 Ewertz, Peter: Die Verwaltung und ihre Reformen seit dem Wiener Kongreß (1814/15). Seite 3-19. In: Der Prümer Landbote. Jg. 6, Nr. 18, Prüm: 1987.
Q 64 Kreisverwaltung Bitburg-Prüm (Hrsg.): Report '84. Bitburg-Prüm. Bitburg: Paulinus, 1984.
Q 65 Kreisverwaltung Bitburg-Prüm (Hrsg.): Report 1971-1973. Bitburg-Prüm. Bitburg, 1974.
Q 67 van Rey, Manfred: Die Lütticher Gaue Condroz und Ardennen im Frühmittelalter. Untersuchungen zur Pfarrorganisation. Bonn: Röhrscheid, 1977. In: Rheinisches Archiv 102.
Q 68 Graafen, Richard: Die Aus- und Abwanderung aus der Eifel in den Jahren 1815 bis 1955. Eine Untersuchung der Bevölkerungsentwicklung eines deutschen Mittelgebirges im Zeitalter der Industrialisierung. Bad Godesberg: Bundesanstalt für Landeskunde und Raumforschung, 1961.
Q 69 Nolden, Rainer: Die Amerika-Auswanderung aus dem Regierungsbezirk Trier. Alphabetischer Personennamenindex zu Josef Mergen. Trier, 1995.
Q 70 Schwickerath, Matthias: Die Verfichtung des rheinischen Waldes. In: Decheniana 103, 1948.
Q 71 Bour, Roger: Luxemburgisches in Lothringen, Ardennen und Eifel. Ein kunsthistorischer Streifzug durch die Burgbauten altluxemburgischer Grenzlande. Luxemburg: Bour, 1986.
Q 72 Neu, Peter: Die Abtei Prüm im Kräftespiel von Rhein, Mosel und Maas vom 13. Jh bis 1576. Seiten 255-285. In: Rheinische Vierteljahres Blätter 26, 1961.
Q 73 Lux, Arthur: Rheinland.
Q 75 Meyer, Georg Jakob; Freckmann, Klaus: Wegekreuze und Bildstöcke in der Eifel, an der Mosel und im Hunsrück. In: Rheinisch-Westfälische Zeitschrift für Volkskunde. Nr. 23, 1977; Nr. 25, 1979/80; Nr. 28, 1983.
Q 76 Forst, H.: Zur Erläuterung des Prümer Urbars vom Jahre 893.
Q 77 Forst, H.: Geschichte der Abtei Prüm von der Gründung im Jahre 721 bis zur Aufhebung im Jahre 1802.
Q 78 Alt, Helmut: Folgen aus dem Energiewirtschaftsrecht. Vortrag von Prof. Dr. H. Alt, von der RWE Energie AG, für die Kerntechnische Gesellschaft e. V. Ortssektion Rheinland am 25.03.1998 im Forschungszentrum Jülich, Institut für Sicherheitsforschung und Reaktortechnik.
Q 79 Verlag H. E. Kasper & Co. (Hrsg.): Kasper's Einwohner Adreßbuch Kreis Bitburg Prüm 1973 nach amtlichen Unterlagen.
Q 80 Zender, Matthias: Zu den Familiennamen der Westeifel. In: Vogt, Karl, Landrat (Hrsg.): Heimat-Kalender 1979 für den Kreis Bitburg Prüm. Trier, 1978.
Q 81 Gilles, Karl-Josef: Münzschatzfunde aus dem Kreis Bitburg-Prüm. In: Heimatkalender Bitburg-Prüm 1985. Trier: Kreisverwaltung Bitburg-Prüm, 1984.
Q 82 Pitzen, Hubert: Der Fluch der bösen Tat. Aus der Kriminalgeschichte der Eifel. Aachen: Helios, 1997.
Q 83 Arbeitskreis Eifeler Museen (Hrsg.): Der Strom kommt. Die Elektrifizierung im Eifel und Moselraum. Meckenheim: Warlich, 1996.
Q 84 Franck: Flur-, Gewann- und Hausnamen, ihre Entstehung und Deutung. In: Eifelverein (Hrsg.): Eifelvereinsblatt. Jhg. 32, Nr. 10. Oktober 1931, Seite 130f.
Q 85 Eifelverein Ortsgruppe Bleialf - Schneifel (Hrsg.): 100 Jahre Eifelverein Bleialf - Schneifel 1889-1989. Bleialf 1989.
Q 86 Haines, Joseph C. Lt. Col. AUS (Ret): 106th Cavalry Reconnaissance Troop in The Battle of the Bulge. Okt.2001. Aus: Handschriftliche Aufzeichnung 1944.
Q 87 Cavender, Charles C. 'Moe' Colonel: The 423rd Regiment in the Battle of the Bulge
Q 88 Kreisverwaltung Bitburg-Prüm (Hrsg.): Heimatkalender 2003. Bitburg: Anders 2002.

©2006-2016 Cornelia Rickal